Archiv

  • Daniel Kehlmann - Die Kunst der Vorleser

    30.09.2009
    In einem Zeitungsartikel wurde ich einmal als Vorleser gelobt. Der Journalist hatte mich aus einem meiner Romane vorlesen hören und rühmte ausdrücklich meine, wie er fand, wohlgesetzten Kunstpausen. Ein paar Tage darauf traf ich Ullrich Matthes, der das Hörbuch des Romans eingelesen hatte. Er sah mich so scharf an,
    mehr
  • Dorothee Schön - Frau Böhm sagt Nein

    30.09.2009
    Nein, sie hatte nicht vor, den brisanten Film zur Wirtschaftskrise zu schreiben: Als Dorothee Schön vor bald vier Jahren das Drehbuch zu «Frau Böhm sagt Nein» konzipierte, war das Thema noch nicht aktuell. Gewiss, es gab Skandale, die ein grelles Licht auf die Selbstbedienungsmentalität in den Vorstandsetagen warfen.
    mehr
  • Hans Fallada: «Beim Film weiß man nie»

    30.09.2009
    Hans Fallada und die erste Verfilmung von «Kleiner Mann – was nun?» 1933 Der Roman «Kleiner Mann – was nun?» war kaum in den Buchhandlungen, da konnte der Rowohlt Verlag bereits Anfang Juli 1932 einen Filmvertrag über Falladas Bestseller abschließen. Der Vertrag mit dem Deutschen Lichtspiel Syndikat sah Mitspracherechte
    mehr
  • Lothar Kurzawa - Die Kunst der Adaption

    30.09.2009
    Die Kunst der Adaption Zum drittenmal: Drehbuch Lothar Kurzawa, nach Siegfried Lenz Eschede, Bienenbüttel, Jesteburg, Winsen an der Luhe, Vierhöfen – schon die Drehorte verraten, dass hier ein Film abseits des TV-Mainstreams entsteht. Der Roman «Die Auflehnung» gehört zu den eher unbekannteren Werken von Siegfried
    mehr